Mittwoch, 19. Februar 2020, 18:00 Uhr

Christen und Juden gemeinsam für Demokratie und gegen Antisemitismus 

Das von Lala Süsskind und Levi Salomon initiierte Jüdische Forum für Demokratie und gegen Antisemitismus (JFDA) wurde 2008 mit der Unterstützung der Jüdischen Gemeinde zu Berlin gegründet. Seit 2012 ist das Forum als gemeinnütziger Verein tätig.

Seine Ziele sind die Stärkung des demokratischen Staatswesens, der Kampf gegen Rassismus und Antisemitismus sowie der interkulturelle und interreligiöse Austausch. Dabei unterstützt das JFDA demokratische Institutionen und die Zusammenarbeit aller zivilgesellschaftlichen Akteure zum Schutz der Menschenrechte und des Grundgesetzes.

Reinhard Borgmann stellt in seine Vortrag die Strategie des JFDA vor und lädt zu Vernetzung und Mitarbeit ein.

 


Mitwirkende
Reinhard Borgmann, Jüdisches Forum für Demokratie und gegen Antisemitismus (JFDA)
Ort
Ev. St. Nikolai-Kirchengemeinde, Gemeindesaal, Reformationsplatz 8, 13597 Berlin, Deutschland
Preis
Eintritt frei